Unsere Öffnungszeiten

Hier finden Sie uns:

Riwollis
Fellbacher Str. 60
70736 Fellbach
0711-76164111 (Telefon)
riwollis@riwollis.de (Mail)

Dein Projekt ist mein Projekt

Dein Projekt wird über die gesamte Zeit begleitet bis es fertig gestellt ist und deinen Vorstellungen entspricht. Dein Strickstück soll dir passen und gefallen, das hat Priorität. Nur so wird es zu deinem zukünftigen Lieblingsstück.

Dein Projekt

Du kannst vom Anschlag bis zum zusammen nähen immer wieder vorbei kommen und wir besprechen wie es weiter geht. Vorrangig soll dir dein Werk gefallen und passen. Lieber beraten wir gemeinsam während der Anfertigung wenn etwas unklar ist, als dass dein Werk nicht vollendet wird.

Du hast dir einen Pullover gekauft, der nur im Schrank hängt.

Morgens vor dem Spiegel stellst du fest, dass der Kragen nicht sitzt. Deshalb ziehst du ihn ungern an. Er war teuer, ist hochwertig und passt exakt zum Rock. Trotzdem ziehst du ihn wieder aus.

Beim Stricken oder Häkeln hast du das selber in der Hand.

Der Kragen ist schnell entfernt und durch einen gefälligeren Halsausschnitt ersetzt. Stricken ist nicht das Gleiche wie fertig konfektionierte Ware kaufen. Du kannst das Stück zwar erst an dir sehen, wenn es fertig ist, dafür bietet dir das ungeahnte Möglichkeiten die Form, die Farbe und die ästhetische Aussage zu beeinflussen.

 

Die Projektbegleitung verhilft dir zu deinem eigenes Strickmodell. Garantiert.

 

Projektbegleitung ist ein Angebot.

Du kannst die Wolle kaufen, mit nach Hause nehmen und dein Strickstück nach deiner Anleitung oder deinen Vorstellungen anfertigen.

Nimmst du mein Angebot an, werden schon beim Einkauf deine Vorstellungen und Wünsche berücksichtigt.

Wenn du noch keine Vorstellung hast, was du stricken sollst, lass dich inspirieren, stöbere in der Bibliothek oder schaue dich unter den fertigen Modellen um. Lass die Eindrücke von Farben und Materialien auf dich wirken. Oder du schaust dich im Internet, in Katalogen oder in Zeitschriften um.

Hast du etwas gefunden, bringe das Bild oder den Link mit. Wir schauen uns das Modell gemeinsam an.

 

Du weißt was du willst

Du weißt was du stricken oder häkeln willst und möchtest das passende Material aussuchen. Vorlieben für Farben und Nadelstärke und deine Fähigkeiten bei der Ausführung fließen in die Entscheidung mit ein.

Wir gehen die Anleitung durch um Besonderheiten und Mustervorgaben zu erörtern.

Ist beim Muster oder Schnitt etwas unklar, dann besprechen wir das vorab. Das ist besser, als beim Anschlagen und den ersten Musterreihen festzustellen, dass das gar nicht klappt.

Oder nimm zunächst nur einen Knäul mit nach Hause und probiere das Muster erst einmal aus. Wenn das toll wird, ist die Vorfreude noch größer.

Nebenbei hast du auch gleich eine Maschenprobe angefertigt. Damit kann ich dir dein Lieblingstück ausrechnen.

 

muss eine Maschenprobe sein

Jein.

Du hasst es Maschenproben zu stricken?

Warum?

Beim Stricken der Maschenprobe kriegst du ein Gefühl fürs Material und die Nadelstärke. Du kannst die Stärke der Nadel nochmal ändern und an der Probe vergleichen, welche dir vom Griff und der Stabilität am Besten gefällt.

Probiere das zukünftige Muster aus und du merkst, ob du mit der Stickschrift oder Beschreibung klar kommst. Wenn du einen Mustersatz schon mal gestickt hast, geht das beim ersten Teil deines Strickstücks gleich besser von der Hand.

Wenn du partout keine Lust hast eine Maschenprobe anzufertigen, dann fange gleich mit dem ersten Teil an und schlage die angegebene oder ausgerechnete Maschenzahl an.

Stricke nicht das ganze Teil fertig, sondern messe nach 10-15 cm nach, ob die Breite deines Strückstücks mit den Maßen des Schnittes übereinstimmt.

Wenn nicht, dann ist das auch wie eine gestrickte Maschenprobe.

 

Form und Schnitt passend für dich

Damit du viel Freude an deinem selbst gestrickten Kleidungsstück hast, überlege dir vorher wie die Passform an dir aussehen soll. Dein Pullover oder deine Jacke sollen dir passen und nicht dem Model im Katalog oder der Strickzeitschrift.

Ich messe nach wie lang und wie weit das geplante Modell an dir werden wird.

Stimmen deine Maße oder Vorstellungen nicht mit den Angaben des Schnittes der Anleitung überein, ändern wir das. Jetzt kennst du das Modell und das Material und weißt, dass dir das geplante Strickstück auch passt.

Aus deiner Maschenprobe und deinen Maßen wird eine individuelle Anleitung für dein Modell.

Hast du keine Zeit oder Lust eine Maschenprobe zu stricken, verwenden wir die Angabe für die Maschenzahl von der Banderole der Wolle. Bedenke, dass nicht das Muster berücksichtigt wird und wie fest oder locker du strickst.

Stimmt die Weite nicht, heißt das wieder auftrennen.

 

Deine Anleitung

Hast du eine Anleitung mitgebracht, nach der du stricken willst, überprüfe ich, ob die Maschenzahl deiner Maschenprobe mit deinen Maßen übereinstimmt. D. h. ich rechne aus welche Maschenzahl sich für deine gemessene Größe mit deiner Maschenprobe ergibt.

Mit etwas Glück stimmt eine der Angaben aus der Größenstaffel mit deinen Maßen überein. Für den Anfang bleibt nichts weiter zu tun als nach dieser Angabe anzufangen.

Für den Fall, dass keine Angabe aus der Anleitung verwendbar ist, oder wenn du eine Skizze oder ein Foto hast nach dem du arbeiten willst mitgebracht hast, dann erstelle ich dir eine eigene individuelle Anleitung für dein Modell.

Für diesen Zweck habe ich eine Kalkulationstabelle erstellt, in die ich dir deine Maße, deinen Schnitt und deine Maschenprobe eintrage.

Du erhältst eine zweiseitige Anleitung, in der alle Angaben für Anschlag, Zu- und Abnahmen und ein Schnitt mit Maßen enthalten sind.

 

Der Projektfortschritt beim Stricken oder Häkeln

Weißt du nicht weiter oder verstehst etwas in der Anleitung nicht, dann komm vorbei.

Vielleicht hast du nur etwas missverstanden, das wir schnell aufklären können.

Sollte dir ein Fehler unterlaufen oder du verlierst eine Masche, trenn nicht gleich alles wieder auf, sondern komm vorbei und ich zeige dir, wie man den Fehler beseitigen kann oder die verlorene Masche retten kann, ohne alles wieder aufzutrennen.

Beim nächsten Mal weißt du es dann vielleicht schon selber. Sonst zeige ich es dir auch noch ein zweites, ein drittes oder ein viertes Mal.

Solltest Du beim Stricken feststellen, dass du dir vielleicht zu viel zugemutet hast und das Muster dir zu langwierig ist, trenn nicht gleich auf, sondern komm vorbei und wir finden gemeinsam einen Weg, wie daraus trotzdem ein schönes selbst gemachtes Teil wird.

Du kannst das Muster nur im Bereich des Saumes stricken oder nur die Ärmel glatt oder die Länge reduzieren oder statt einer Jacke einen ärmellosen Pullunder.

Da gibt es unbegrenzte Möglichkeiten.

 

alle Teile sind fertig

Endspurt.

Leider kommt beim Stricken die Pflicht nach der Kür. Dafür bist du jetzt schon auf der Zielgeraden.

Wenn alle Teile fertig sind, zeige ich dir wie du sie zusammen nähst. Ich stecke dir die Teile vorher mit einer Rundstricknadel zusammen um den Sitz und die Passform zu überprüfen.

Sollte eine Blende am Halsausschnitt oder der Jacke noch angestrickt werden, dann führe ich dir vor wie ich das normalerweise mache.

Außerdem habe ich viele Beispiele auch für ungewühnliche Blendenformen. Dann vernähst du nur noch alle Fäden, und du kannst endlich in dein selbst angefertigtes Lieblingsstück schlüpfen.

Sieh dir in der Kundengalerie an was bisher schon alles mit dieser Methode gestrickt wurde.