Unsere Öffnungszeiten

Hier finden Sie uns:

Riwollis
Fellbacher Str. 60
70736 Fellbach
0711-76164111 (Telefon)
riwollis@riwollis.de (Mail)

Nächster Stricktreff am 19. Juli 2017 wie gehabt ab 16:30 Uhr

Urlaub 2017 vom 06. August 2017 - 28. August 2017

Was hier sonst so los ist

Ein Tisch in der Mitte und viele fertige Modelle zur Inspiration. Das Zubehör, damit du gleich anfangen kannst und nette Leute, die für Anregung sorgen. Regale voller Anleitungen, die zum stöbern einladen.

Designbeispiele

Du kannst das Material und die Farbe am Besten beurteilen, wenn du ein fertig gestricktes Stück siehst und eine Bildergalerie ergänzt die Auswahl.

Handwerkszeug

Die richtigen Werkzeuge für dein Hobby richten sich ganz nach deiner Vorliebe. Material und Größe passen zu deinem neuen Projekt.

Mustersammlung

Eine Bibliothek von Magazinen und Büchern bietet dir Antworten auf alle Fragen und Anregungen für deine Projekte.

Ausrechnen

Eine Anleitung soll als Anregung verstanden werden. Sie ist keine vorgefertigte Lösung, die nur wie eine Gebrauchsanweisung abgearbeitet werden muss, um dann genau so auszusehen wie auf dem Bild.

Material ist nicht alles

Jahre in Fellbach
gestrickte Modelle
gestrickte Reihen

Beispiele für Techniken und Details

Auf dem Tisch liegt immer ein Strickzeug, an dem dir praktisch Techniken gezeigt werden. Hast du ein Muster, mit dem du nicht zurecht kommst, dann bring die Anleitung mit und wir erarbeiten gemeinsam mit den Nadeln in der Hand, wie das Muster gestrickt oder gehäkelt wird. Zu sehr vielen Themen findest du fertige Modelle, an denen du Techniken wie Raglan von oben oder eingestrickte Perlen sehen kannst. Außerdem siehst du auf einem großen Monitor Bilder von fertigen Modellen und von Kundenmodellen.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Ein Vorgeschmack auf das was möglich ist. Die Bildershow, die du im Laden auf einem großen Bildschirm an der Wand siehst, auf deinem eigenen Monitor zu Hause oder unterwegs. Schick mir ein Bild und schließe dich an.

häufig gestellte Fragen

Stricken oder Häkeln ist ein Prozess. Daher treten während der Arbeit immer wieder Fragen auf. Einige, die allgemein beantwortet werden können sind hier aufgelistet. Für spezielle Fragen oder projektbezogene Fragen kannst du jederzeit vorbei kommen und wir finden eine Antwort oder eine Lösung für dein Problem.

Wie viele Maschen muss ich für die Blende an einer Jacke aufnehmen?

Beim Stricken ist das Verhältnis von Maschen zu Reihen immer gleich. Bei kraus Gestricketem sind 2 Reihen so hoch wie eine Masche breit ist. D. h. bei kraus Gestricktem jede 2. Reihe eine Masche aufnehmen.

Bei glatt Gestricktem  sind 4 Reihen so hoch wie 3 Maschen Breit sind. Daher muss bei glatt Gestricktem abwechselnd jede und jede 2. Reihe eine Masche aufgenommen werden.

Das gilt natülich nur, wenn für die Blende die gleiche Nadelstärke wie für die Jacke verwendet wird. Trifft das nicht zu hilft nur eine Maschenprobe oder einfach ausprobieren und im Zweifelsfall, wenn es zu weit oder zu eng wird, wieder auftrennen. 

Wie viele Maschen soll ich anschlagen?

Das weiß ich auch nicht. Die Maschenzahl hängt von der Größe, der Nadelstärke und dem Muster ab. Auf Basis einer Maschenprobe kannst du das aber ganz leicht ausrechnen. Stricke die Maschenprobe mindestens mit doppelt so vielen Maschen wie auf der Banderole für 10cm angegeben ist.

Stricke mindestens 5cm in dem Muster, das ein Strickstück später haben soll. Miss dann mit dem Maßband eine gewisse Anzahl von ganzen Maschen ab und notiere die zugehörigen Zentimeter. Überlege dir wie weit dein Pullover oder deine Jacke werden soll. Dann gehts weiter mit dem Dreisatz. Dein Strickstück wird 55cm weit, bei deiner Maschenprobe sind 29 Maschen 12 cm breit:

Du rechnest 29M ÷ 12cm × 55cm = 132,9 M . D. h. du musst 130M + 2 Randmaschen = 132 Maschen anschlagen.

Wenn du keine Lust hast eine Maschenprobe zu stricken kannst du auch die Angabe auf der Banderole verwerden. Bedenke dabei aber, dass diese Maschenprobe für glatt rechts gestrickt gilt.

Wie soll ich die Randmasche stricken?

Das ist Geschmackssache. So dass das Gestrickte schön aussieht. Die Ränder müssen dabei nicht an beiden Seiten gleich gearbeitet werden. Grundsätzlich gibt es zwei Varianten. Entweder in beiden Richtungen stricken oder in einer Richtung stricken und in der anderen die letzte oder erste Masche nur abheben. Es ergibt sich ein sogenannter Kettenrand, wenn du die erste Masche abhebst und die letzte Masche rechts strickst. Du kannst auch die letzte Masche abheben und die erste Masche stricken. Du erhältst einen Knötchenrand, wenn du die erste und die letzte Masche jeder Reihe rechts strickst.

Kann man die Modelle in deinem Laden auch fertig kaufen

Klar. Ich stricke fast jeden Tag. Da kommen schon so einige Stücke zusammen. Ich muss aber zugeben, dass ich mich immer sehr schlecht von meinen Werken trennen kann. Da steckt immer viel Herzblut und Arbeit drin. Selbst bei einem Mindestlohn laut Frau Merkel wären die Stücke zum großen Teil unbezahlbar, obwohl ich schon zu den Schnellstrickern gehöre. Dabei ist dann aber die Zeit für den Entwurf, das Ausrechnen, die Maschenprobe noch gar nicht mitgerechnet. Außerdem - ich trenne wieder auf, wenn mir etwas nicht gefällt.

Es gibt Modell, die würde ich nicht hergeben, andere verkaufe ich auch schon einmal zu einem sehr günstigen Preis, weil es selbst mir passiert, dass mir mein Strickstück fertig an mir gar nicht so gut gefällt, wie ich es mir vorgestellt habe.

Wenn du sich für eines meiner Stücke interessierst, komm einfach vorbei und schau es dir vor Ort an. Über den Preis werden wir und dann vielleicht einig.